Lederhandwerkerin vom Niederrhein

Vielseitig und weltoffen - von Mittelalter, Gothic, LARP bis modern, elegant, traditionell

 

 

Früher habe ich neben meinem Job als Dozentin Geschichten und Gedichte geschrieben und sogar zwei Gedichtbüchlein veröffentlicht. Doch irgendwann rauchte der Kopf von zu viel Denkarbeit. Im Lederhandwerk habe ich einen guten Ausgleich zum Brotjob gefunden und die Arbeit mit einem realen Werkstoff, den man anfassen und bearbeiten kann, faszinierte mich immer mehr.

Eher durch Zufall bin ich auf das Arbeiten mit Leder gekommen. Das Material sprach mich sofort an: die Arbeit damit macht irre Spaß und pustet so schön den Kopf frei. Ich probierte mich aus und war infiziert. Schnell verschwand die Literatur in der Schublade und das Lederhandwerk nahm mich komplett in Beschlag.

 

 

Drachenschuppen Schultasche

Eine Drachenschuppen-Schultasche sollte es sein

Als erstes großes Projekt fertigte ich eine große Lederschultasche. Mehrere Wochen habe ich an der Tasche gearbeitet – immer dann, wenn neben Job und Familie Zeit dafür war. Auf ausgedienten Pappkartons entwarf ich das Schnittmuster. Die Tasche sollte so groß sein, dass ein Aktenordner und eine Trinkflasche hineinpassen und sie trotzdem nicht zu wuchtig aussieht. Nach langem Probieren hatte ich das für mich passende Ergebnis.

Die Einzelteile der Tasche habe ich dann auf vegetabil, also pflanzlich gegerbtem Blankleder angezeichnet und mit einem Ledermesser ausgeschnitten. Für den Deckel nahm ich mir etwas Besonderes vor, etwas Auffälliges: Drachenschuppen. Diese zeichnete ich alle einzeln auf dem Leder vor und schnitt die Umrisse der Schuppen mit einem Swivel Knife (Kurvenmesser) nach. Mit verschiedenen Punziereisen arbeitete ich in tagelanger akribischer Arbeit jede einzelne Schuppe aus dem Leder heraus. Jede Schuppe ist somit ein wenig anders und wirkt beinah echt.

 

 

 

 

Stich für Stich ging es voran

Meine Drachentasche sollte die typische Farbe eines Westernsattels erhalten - Sattle Tan - und so färbte ich mit lichtechter Lederfarbe die Haut. Das Schöne dabei: Durch die Lederfarbe kamen die Narben des Leders zum Vorschein. Dies ist ein wunderbarer Effekt, der dem Leder das gewisse Etwas verleiht.

Mit etwas dunklerem Braun hob ich die Maserungen der einzelnen Schuppen hervor, sodass der Deckel fast wie eine echte Drachenhaut wirkt. Alle Einzelteile der Tasche sind per Handnaht zusammengenäht.

 

 

Mit zwei Nadeln und einem gewachsten Faden, die Lederteile entweder im Nähpferd oder zwischen den Knien eingeklemmt, arbeitete ich mich Stich für Stich voran. Beim Verschluss der Tasche wollte ich im Drachenstil bleiben. Bei einem Onlinehändler fand ich zwei schöne Messingstifte mit Drachenkopf, die ein wenig wie Drachenzähne aussahen. Diese Metallverschlüsse sind Nachbildungen eines Originals aus dem Schiffsgrab von Oseberg. Perfekt!

Mit Lederriemen befestigt kann ich nun stilecht meine Schultasche verschließen. Nachdem auch sämtliche Lederkannten glatt geschliffen, gefärbt und auf Hochglanz poliert waren, stand mein erstes großes Projekt fertig vor mir. Ich muss gestehen, ich war selbst überrascht, wie gut dieses erste Projekt geklappt hat.

 

 

 

 

"Heathen Leather" - Kultur der Kelten und Wikinger

Das Lederhandwerk ist genau das Richtige für mich! Ich bildete mich weiter und ein Projekt nach dem anderen entstand: Armbänder, Gürtel, Gürteltaschen, Smartphonetaschen, Bucheinbände, Handtaschen, Rucksäcke, Geldbörsen, Hundehalsbänder. Im Oktober 2018 machte ich mich nebenberuflich selbstständig und gründete meine Firma Heathen Leather.

Der Name "Heathen Leather" nimmt Bezug auf die Kultur der Kelten und Wikinger. Deren kunstvoll ineinander verschlungenen Symbole und Motive sind auf vielen meiner Arbeiten zu finden – sie lassen sich wunderbar punzieren. Neben dem Historischen fasziniert mich auch das Mythische und Fantastische. So tauchen zum Beispiel immer wieder Drachen auf meinen Produkten auf.

 

Für Auftragsarbeiten fehlt die Zeit

Als vielseitig interessierter und weltoffener Mensch lege ich mich allerdings ungern auf eine Richtung fest. Ich probiere viele verschiedene Dinge aus und biete deshalb auch verschiedene Lederprodukte an. So bewege ich mich in Bereichen wie Mittelalter, Gothic, LARP, Vikings, aber auch schlicht, edel, modern, elegant oder traditionell.

Da mir für Auftragsarbeiten als nebenberuflich Selbstständige schlichtweg die Zeit fehlt, biete ich nur fertige Produkte zum Verkauf an. Meine Artikel kannst Du nur online in meinem Etsy-Shop kaufen, einen vor Ort Verkauf gibt es nicht.

 

 

Ich in Aktion

 

 

 

 

 

 

 

 

Folge mir auf:

 

Twitter

Instagram