Vielseitig und weltoffen - von Mittelalter, Gothic, LARP bis modern, elegant, traditionell

Von der Autorin zur Lederhandwerkerin ist es gar kein so großer Schritt, wie man meinen möchte. Beides sind Handwerke, es entsteht etwas. Doch die Arbeit mit einem realen Werkstoff, den man anfassen und bearbeiten kann, faszinierte mich immer mehr.

Eher durch Zufall bin ich auf das Arbeiten mit Leder gekommen. Das Material sprach mich sofort an: die Arbeit damit macht irre Spaß und pustet so schön den Kopf frei. Ich probierte mich aus und war infiziert. Schnell verschwand die Literatur in der Schublade und das Lederhandwerk nahm mich komplett in Beschlag.

Lederhandwerkerin Katrin Mück

Als erstes großes Projekt fertigte ich eine Lederschultasche, in die ordentlich etwas hinein passt und die auch noch klasse aussieht. Mehrere Wochen habe ich an der Tasche gearbeitet – immer dann, wenn neben Job und Familie Zeit dafür war:

 

Schultasche mit Drachenschuppen

 

Ich bildete mich weiter und ein Projekt nach dem anderen entstand: Armbänder, Gürtel, Gürteltaschen, Smartphonetaschen, Bucheinbände, Handtaschen, Rucksäcke, Geldbörsen, Hundehalsbänder. Im Oktober 2018 machte ich mich nebenberuflich selbstständig und gründete meine Firma Heathen Leather.

Der Name Heathen Leather nimmt Bezug auf die Kultur der Kelten und Wikinger. Deren kunstvoll ineinander verschlungenen Symbole und Motive sind auf vielen meiner Arbeiten zu finden – sie lassen sich wunderbar punzieren. Neben dem Historischen fasziniert mich auch das Mythische und Fantastische. So tauchen zum Beispiel auch Drachen auf meinen Produkten auf.

Als vielseitig interessierter und weltoffener Mensch lege ich mich ungern auf eine Richtung fest. Ich probiere viele verschiedene Dinge aus und biete deshalb auch verschiedene Lederprodukte an. So bewege ich mich in Bereichen wie Mittelalter, Gothic, LARP, Vikings, aber auch schlicht, edel, modern, elegant oder traditionell.

 

 

Heathen Leather im Internet:

 

Twitter Instagram Pinterest